Sudoku




12er Sudoku

Was ist ein 12er Sudoku?

Es müssen nicht immer nur neunmal neun Quadrate sein! Sudoku kennt weit mehr interessante Varianten. Theoretisch ist das Sudoku-Feld beliebig ausdehnbar. Am weitesten verbreitet ist jedoch die Erweiterung auf zwölf Zahlen oder Buchstaben. Mehr Zahlen, das bedeutet natürlich eine größere Herausforderung. Sich auf zwölf Zahlen zu konzentrieren, ist um einiges schwieriger als neun Ziffern im Blick zu behalten. Doch der Sudoku-Freund investiert gern ein wenig mehr Zeit, um auch ein 12er Sudoku zu knacken.

Die Regeln des 12er Sudoku sind dieselben wie beim klassischen Sudoku. Der einzige Unterschied erklärt sich von selbst: Statt neun gibt es jeweils zwölf Spalten, Reihen und Blöcke. Darin sind die Zahlen von eins bis zwölf so einzutragen, dass jede Zahl in jeder Untergliederung immer nur ein einziges Mal vorkommt. Insofern bleibt alles, wie gehabt.

Mit zwölf Zahlen verwandeln sich die einzelnen Blöcke vom Quadrat zum Rechteck. Dadurch ergeben sich neue Spielarten bei der Anordnung der Felder. Das typische 12er Sudoku setzt sich aus dreimal vier oder viermal drei Blöcken zusammen, die allesamt die gleiche Ausrichtung haben. Kreative Sudoku-Entwickler kreieren daneben andere, völlig neue Formen. In einen einzigen 12er Sudoku kombinieren sie sowohl Blöcke im Hochformat als auch im Querformat. So entsteht z. B. ein Sudoku in Form einer Leiter. Wie sollte da noch jemand behaupten, Sudoku sei ein eintöniger Denksport!

Sudoku Tipps





02.03.2012 - Soduku im Trend der Zeit
Sudoku ist in! Längst hat ein sehr weites Spektrum an (...)

02.02.2012 - Online Sudoku
Sudoku, das Kultspiel aus Japan kennt jeder und das es (...)

01.01.2012 - Das Lösen von Sudoku Rätseln trainiert das logische Denken
Das Zahlenrätsel Sudoku, welches in Japan entwickelt wurde, findet auch (...)